Vertragsverlängerung Fynn Schluroff

Das jüngste Mitglied der Familie Schluroff bleibt dem ATSV auch zukünftig erhalten!

Nach den Vertragsverlängerungen von Kapitän Björn Wähmann und Torwart Antonio Berdar kann der ATSV Habenhausen die nächste Personalentscheidung bekannt geben. Rückraumspieler Fynn Schluroff, vor zwei Jahren vom HC Bremen zum derzeitigen Tabellenführer der Oberliga Nordsee gewechselt, hat seinen auslaufenden Vertrag ebenfalls verlängert. 

Fynn Schluroff mit Manager Thomas Hasselmann.

Der 1,95 Meter große Rechtshänder, der vorwiegend im linken Rückraum zum Einsatz kommt wurde in seiner noch jungen Karriere bereits mehrfach von hartnäckigen Verletzungen länger außer Gefecht gesetzt. Seit Beginn der laufen Spielzeit 2023/24 ist der sympathische Modellathlet wieder vollständig fit und kam in allen bisherigen Saisonspielen zum Einsatz. In 14 Einsätzen gelangen Schluroff bis dato 26 Tore.

ATSV-Trainer Matthias Ruckh hält große Stücke auf seinen Spieler mit der Rückennummer 17, dessen Cousin Luc Schluroff ebenfalls eine feste Größe der ATSV-Mannschaft ist: „Fynn verfügt über eine ungeheure Athletik und Dynamik. Trotz seiner beachtlichen Größe, die für die leichten Tore aus der zweiten Reihe ideal ist, zählt auch seine enorme Schnelligkeit zu seinen Stärken.“, macht Ruckh die Stärken Schluroffs deutlich und ergänzt: „Die Summe seiner Stärken macht Fynn zu einem flexiblen Spielertypen, der auch in 1:1-Situationen immer wieder Gefahr entfaltet.“. 

Von den Anlagen her ähnelt Fynn Schluroff seinem älteren Bruder Miro, der beim Bundesligisten VfL Gummersbach unter Vertrag steht. Für Matthias Ruckh geht es jetzt darum, das volle Potenzial Schluroffs zu entfalten: „Fynn zeigt seine Stärken regelmäßig im Training. Auch in den Spielen ist seine aufsteigende Form offensichtlich. Jetzt liegt es an mir und meinem Trainerteam, Fynn kontinuierlich weiterzuentwickeln. Entscheidend wird sein, dass er zukünftig von Verletzungen verschont bleibt, die seinen Fortschritt empfindlich schwächen würden.“. 

Durch die Vertragsverlängerung mit seinem Rückraumspieler bleibt der ATSV Habenhausen seinem eingeschlagenen Weg treu. Das Konzept des Oberligisten sieht vor, jungen, talentierten Spielern aus dem Großraum Bremen die Möglichkeit der Entwicklung zu geben und diese darüber hinaus langfristig an den Verein zu binden. Das Stichwort ist Kontinuität. Dafür ist die Verlängerung von Fynn Schluroff ein wichtiger Bestandteil. 

Schluroff selbst zeigt sich froh über die Ausdehnung seines Kontraktes: „Beim ATSV Habenhausen liegen meine Wurzeln. Wir verfügen über einen großen Zusammenhalt innerhalb der Mannschaft und haben jetzt die Chance, etwas Nachhaltiges aufzubauen. Da möchte ich meinen Teil zu beitragen.“. 

Foto: Nils Conrad
Foto: Robin Wolter
Foto Nils Conrad
Foto Robin Wolter
Foto: Nils Conrad
Foto: Robin Wolter
Foto: Nils Conrad
Foto: Robin Wolter