Philipp Holst wechselt vom HC Bremen zum ATSV  

Toptorschütze der Oberliga-Nordsee und Spielgestalter wechselt nach Habenhausen!

Mit Rückraumspieler Philipp Holst steht der zweite Neuzugang der Blau-Weißen für die neue Spielzeit 2024/2025 fest. Holst wechselt vom Oberligakonkurrenten HC Bremen zum Tabellenführer ATSV Habenhausen. Dort hat er sich innerhalb kürzester Zeit zum absoluten Leistungsträger der Mannschaft entwickelt. Mit 144 Toren, davon 51 per Siebenmeter, aus 18 Saisonspielen steht Holst derzeit auf dem ersten Platz der Torschützenliste der Oberliga Nordsee. 

Philipp Holst mit Manager Thomas Hasselmann

ATSV-Trainer Matthias Ruckh ist stolz und froh, dass sich Philipp Holst für einen Wechsel  nach Habenhausen entschieden hat. „Philipp ist nach dem Abgang von Marten Franke beim HC Bremen eindrucksvoll aus dessen Schatten gesprungen und hat in der laufenden Saison mehr als auf sich aufmerksam gemacht. Er wird unser Angriffsspiel auf der Rückraummitte um neue Facetten erweitern und variabler machen. Ich mache mir keine Sorgen, dass Philipp nicht in unsere Mannschaft passen wird. Er wird sich schnell einfinden und von Beginn an Verantwortung übernehmen können. Seine spielerischen Anlagen passen perfekt zu unserer Art Handball zu spielen.

Philipp Holst selbst äußert sich zu seinem Wechsel nach Habenhausen wie folgt: „Der Wechsel nach Habenhausen bedeutet für mich den nächsten Schritt meiner Entwicklung. Ich sehe dafür jetzt den richtigen Zeitpunkt gekommen. Ich kenne viele der Jungs bereits seit längerem persönlich und freue mich schon jetzt auf die gemeinsame Zeit. Mit der Mannschaft und dem Verein kann ich mich absolut identifizieren und erhoffe mir, dass ich beim ATSV den nächsten Schritt gehen kann, um mein Spiel auf ein neues Niveau zu bringen zu können.“. 

Der Spieler selbst hat klare Zielvorstellungen vor Augen und erklärt: „Mein Ziel mit der Mannschaft ist es, auf hohem Niveau gute Leistungen zu zeigen, um die gemeinsame gesteckten  iele erreichen zu können. Da die endgültige Ligazugehörigkeit noch nicht feststeht, müssen diese noch formuliert werden. Klar formuliert ist hingegen die Identifikation des Vereins mit der Stadt Bremen. Davon bin ich ein großer Fan.“

Zur Sache

Seit dem Amtsantritt 2018 von Trainer Matthias Ruckh verfolgt der ATSV das Konzept junge lokale Spieler zu verpflichten und damit eine starke Mannschaft auszubauen die sowohl aus eigenen Spielern des ATSV sowie den besten jungen Spielern aus Bremen und dem Bremer Umland besteht. Der ATSV identifiziert sich stark mit der Hansestadt Bremen und verfolgt das Motto „Volle Wucht Hanseatisch“. Ziel des ATSV Habenhausen ist es, in Bremen wieder hochklassigen Männerhandball in Bremen zu etablieren und die Handballbegeisterung aus früheren Zeiten wieder bei den Bremerinnen und Bremer zu wecken. Es geht darum eine Stadt wieder für eine Sportart zu begeistern. Mehr Informationen dazu findet man auch auch www.handball-bremen.de  der offiziellen Website des ATSV Habenhausen-Bremen.

Zur Person

Philipp Holst ist Spieler des Jahrgangs 2003 und spielt auf der Rückraummitte. Neben den Erfolgen in der Jugendzeit mit dem HC Bremen, gehört er seit zwei Spielzeiten zum Oberligakader des Vereins und steht mit 144 Toren aus 18 Spielen an der Spitze der ligaweiten Torschützenliste. 

Foto: Nils Conrad
Foto: Robin Wolter
Foto Nils Conrad
Foto Robin Wolter
Foto: Nils Conrad
Foto: Robin Wolter
Foto: Nils Conrad
Foto: Robin Wolter